Messkampagne zur Objektivierung der Diskussion um die Belastung von Söllen mit Pestizidrückständen


Naturschutz Brandenburg: Soll in Falkenhagen© Thomas Lüdicke, 2007


Auf der Herbstsitzung der Naturschutzbeiräte Brandenburgs wurde das Thema der Gefährdung von Kleingewässern auf die Agenda gehoben. Dr. Kalettka vom ZALF Müncheberg hat das Thema durch einen Vortrag zum Thema "Kleingewässer in Brandenburg - Vorkommen, Gefährdung, Schutz" eingeleitet. Er zeigte auf, dass Kleingewässer wichtige Hotspots der Artenvielfalt sind, jedoch unter einer Größe von < 50ha nicht unter die Wasserrahmenrichtlinie fallen.

Bei der anschließenden Diskussion wurden verschiedene Gegenmaßnahmen diskutiert. Große Probleme bereiten die Pestizidbelastungen der Kleingewässer durch deren Speisung aus den Oberflächenabflüssen der Umgebung und der damit große Eintrag an industriell genutzten Substanzen. Zudem ist zu wenig Wissen über Belastungen und Auswirkungen vorhanden. Dementsprechend entschlossen sich die Naturschutzbeiräte Brandenburgs eine Messkampagne als Grundlage für die Bewertung und Diskussion der derzeitigen Kleingewässersituation zu fordern.

Diese Forderung wurde vom LUGV 2013 aufgegriffen.

Dokumente und Links zum Thema



Zurück zu den Themen und Downloads.

Naturschutz Brandenburg: Sölle