Naturschutz Brandenburg: Treffen der Naturschutzbeiräte Brandenburgs© Susann Nitzsche, 2013


Die Naturschutzbeiräte der Kreise und kreisfreien Städte Brandenburgs


Die Aufgaben der Naturschutzbeiräte der Kreise und kreisfreien Städte

Die Aufgaben der Naturschutzkreisbeiräte Brandenburgs sind im §35 des Brandenburgischen Naturschutzausführungsgesetzes, in der Naturschutzbeiräte-Verordnung von 2004 und dem so genannten Naturschutzbeiräte-Erlass definiert.

Naturschutz Brandenburg: Rundblättriger Sonnentau (Drosera rotundifolia)© Thomas Lüdicke, 2007


Nach §35 Absatz 1 des Brandenburgischen Naturschutzausführungsgesetzes ergeben sich für die Brandenburgischen Naturschutzbeiräte folgende Hauptaufgaben: Sie sollen

  1. die Naturschutzbehörden durch Vorschläge und Anregungen fachlich unterstützen,
  2. Fehlentwicklungen in Natur und Landschaft entgegenwirken und
  3. der Öffentlichkeit die Absichten und Ziele des Naturschutzes und der Landschaftspflege vermitteln.

Die Naturschutzbehörden sollen die Beiräte in alle wichtigen Entscheidungen einbeziehen. Die Beiräte werden für eine Dauer von 5 Jahren berufen und bestehen aus im Naturschutz engagierten, ehrenamtlich agierenden Bürgerinnen und Bürgern. Eine/r der sieben Mitglieder hat den Vorsitz des Beirats inne.

Naturschutz Brandenburg: Herbstsitzung der Naturschutzbeiräte Brandenburgs 2013 in Lübben (LDS)© Susann Nitzsche, 2013


Seit 2012 kommen die Kreisbeiräte Brandenburgs, das Ministerium für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft und dessen Beirat zweimal im Jahr zusammen. Nach dem Brandenburger Modell werden bei diesen Treffen aktuelle Entwicklungen im brandenburgischen Naturschutz diskutiert und das Vorgehen innerhalb der Kreise reflektiert und ausgetauscht. Fragestellungen, Hinweise und Probleme können direkt an die Oberste Naturschutzbehörde des Landes herangetragen werden. Zudem werden Experten zu unterschiedlichen Themen geladen und gemeinsam Exkursionen begangen. Die Protokolle der vergangenen Sitzungen können Sie unter Protokolle bei den Themen und Downloads einsehen.



Übersicht und Kontaktdaten zu den Naturschutzbeiräten der Landkreise und kreisfreien Städte im Land Brandenburg.



Zurück zur Startseite.

Naturschutz Brandenburg: Kreisbeiräte

Aktuelle Themen der Naturschutzkreisebeiräte


Verbesserung der Naturschutzkommunikation

Im Rahmen eines professionellen Coachings zu den Grundsätzen wirkungsvollen Kommunizieren im Herbst 2017 wurden auch konkrete Ansatzpunkte für die Kreisbeiräte diskutiert.


Umgang mit Biber und Wolf

Die Naturschutzbeiräte Brandenburgs und die oberste Naturschutzbehörde erörtern in einem stetigen Prozess praktische Erfahrungen im Umgang und Management der Arten Biber und Wolf.


Arten- und Biotopschutz

Zusammen mit Experten und den Naturschutzbehörden diskutieren die Kreisbeiräte über verschiedene Aspekte des Arten- und Biotopschutzes, wie Beteiligungsmöglichkeiten für den Naturschutz und geeignete Kompensationsmaßnahmen bei der Zulassung von Solarparks und Windkraftanlagen oder naturschutzrechtliche Fragen zur Erfassung planungsrelevanter Tierarten in Zulassungsverfahren. Diese Themen können Sie in den Protokollen der Kreisbeirätesitzungen nachlesen.


Stärkung des Ehrenamtlichen Naturschutzes

Die Naturschutzbeiräte Brandenburgs arbeiten an der stetigen Verbesserung der Umstände für den ehrenamtlichen Naturschutz in Brandenburg. Schwerpunktthemen sind die Vernetzung, die Weiterbildung und die Werbung von Naturschutzhelfern.


Baumschutz

Aufgrund einer fehlenden Baumschutzverordnung auf Landesebene ist der Baumschutz ein Dauerthema im Naturschutz auf Kreisebene. Die Naturschutzbeiräte stehen für regionale Lösungen und tauschen sich über die Möglichkeiten des effektiven Baumschutzes aus.


Naturschutzbroschüre Landkreis Barnim

Unter Mitarbeit des Naturschutzbeirats des Landkreises Barnim wurde die Informations-Broschüre "Landkreis Barnim - Reich an Natur" als Übersicht zur Naturausstattung und zum Naturschutz im Landkreis veröffentlicht.