Naturschutz Brandenburg: Logo Naturschutzbeirat

Der Naturschutzbeirat des MLUL im Land Brandenburg


Der Naturschutzbeirat des MLUL Brandenburgs übt eine wissenschaftlich beratende Funktion für das Ministerium für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft (MLUL) aus. Seine Aufgaben sind im Brandenburger Naturschutzgesetz festgeschrieben. Er hat den Auftrag, die Oberste Naturschutzbehörde des Landes durch Vorschläge und Anregungen fachlich zu unterstützen, Fehlentwicklungen in Natur und Landschaft entgegen zu wirken und der Öffentlichkeit die Absichten und Ziele des Naturschutzes und der Landschaftspflege zu vermitteln.


Naturschutz Brandenburg: Wechselkröte (Bufo viridis)© Thomas Lüdicke, 2010


Seine Arbeitsweise und Organisation werden durch das Brandenburgische Naturschutzausführungsgesetz, §35, Abs. 1, die Naturschutzbeiräte-Verordnung von 2004 und dem Naturschutzbeiräte-Erlass definiert.

Die Naturschutzbeiräte werden für eine Legislaturperiode, für 5 Jahre, durch die Minister/in für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft ernannt und arbeiten ehrenamtlich. Derzeit gibt es neun Experten, die 2011 durch Ministerin Tack ernannt wurden.

Erfahren Sie mehr über die Organisation und die Arbeitsweise des Naturschutzbeirats des MLUL im Land Brandenburg.

Naturschutz Brandenburg: Foto Alle Beiräte
© C. Schulz, 2016
Die Mitglieder des Naturschutzbeirats, der Minister und MitarbeiterInnen des MLUL im Land Brandenburg bei der Herbstsitzung am 02. November 2016 in Milow.
Von links: Prof. Dr. Vera Luthardt (Vorsitzende Beirat), Prof. Dr. Harald Kächele (Beirat), Prof. Dr. Susanne Stoll-Kleemann (Beirat), Dr. Elke Baranek (Beirat), Prof. Dr. Hans Walter Louis (Beirat), Axel Steffen (MLUL), Minister Jörg Vogelsänger (MLUL), Doris Klughardt (MLUL), Dr. Oliver Bens (Beirat), Dr. Charlotte Bergmann (Beirat); nicht auf dem Foto: Prof. Dr. Stefan Heiland (Beirat), Dr. Gert Berger (Beirat)


Lernen Sie die derzeitigen Beiräte und die Beiräte der vergangenen Legislaturperioden seit 1994 kennen.

Naturschutz Brandenburg: Naturschutzbeirat MLUL

Aktuelle Themen des Naturschutzbeirats des MLUL


Bekenntnis zur I.N.A. Lieberose

Der Naturschutzbeirat unterstützt und befördert die Idee einer Internationalen Naturausstellung (INA) in der Lieberoser Heide als neuartiges Format und als Instrument zur Aufwertung der Natur und der biologischen Vielfalt in einem naturschutzfachlich landes- und bundesweit bedeutsamen Gebiet, sowie der Regionalentwicklung und als Bildungsraum.

Vernetzung der Naturschutzbeiräte

Derzeit wird die verstärkte Vernetzung der Naturschutzbeiräte Brandenburgs auf den verschiedenen Ebenen durch die Geschäftsstelle koordiniert und vorangetrieben.

Intensivtierhaltung in Brandenburg

Die derzeitigen Entwicklungen in Brandenburg im Bereich der industriellen Tierproduktion und ihre naturschutzfachlichen Auswirkungen sind alamierend. Der Naturschutzbei- rat befasst sich seit 2013 mit diesem Thema.

Großschutzgebiete in Brandenburg

Der Naturschutzbeirat des MLUL unterstützt die Großschutzgebiete und setzt sich aktiv für eine entsprechende Anbindung dieser Schutzgebiete in Brandenburg ein.